Neues aus der Akademie

Deusch-tunesischer JugendaustauschDeusch-chinesischer JugendaustauschDeusch-israelischer Jugendaustausch

Internationaler Sommer

Jugendliche aus Tunesien, China und Israel zu Gast in der Akademie Biggesee

Internationale Jugendprojekte sind seit vielen Jahren eine wichtige Komponente in unserer Bildungsarbeit. Ende Juli sind gleich drei Gruppen gemeinsam mit deutschen Schülerinnen und Schülern in der Akademie zu Gast.

Den Anfang machten vom 11. bis 19 Juli die Tunesier unter dem Motto "Zwei Länder - Zwei Kulturen - Eine Welt". Im Rahmen der deutsch-tunesischen Transformationspartnerschaft wird dieses Projekt vom Auswärtigen Amt gefördert. Unser langjähriger Partner in Tunesien ist die Association Tunisienne de l'Animation culturelle Jeunesse et Loisirs d'Hammam Sousse (A.T.A.C.J.L). Die deutschen Schülerinnen und Schüler kommen vom Evangelischen Fröbelseminar in Kassel.

Zum ersten Mal sind unsere Gäste von der Zhuzhou Foreign Language School aus der südostchinesischen Stadt Zhuzhou in der Provinz Hunan zu Besuch. Mit unserem neuen Partner findet das Projekt "Jugendliche in der globalisierten Welt: Hoffnungen und Zukunftserwartungen in der Übergangsphase" vom 21. bis 30. Juli statt. Auf deutscher Seite nehmen Schülerinnen und Schüler des Rivius Gymnasiums Attendorn und des Gymnasiums der Stadt Lennestadt an der Begegnung teil.

Parallel findet vom 21. bis 28. Juli der deutsch-israelische Austausch mit dem Titel "Vielfalt leben - Zukunft gestalten" statt. Unser Partner in Nordisrael ist das Ma'ale Yosef Regional Council. Die deutschen Teilnehmenden kommen vom Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium Neunkirchen, den Attendorner Gymnasien Rivius und St. Ursula sowie dem Gymnasium der Stadt Lennestadt.

Neben Begegnung, Projektarbeit und Teamübungen in Akademie stehen Exkursionen u.a. nach Bonn, Köln, Münster und Koblenz auf dem Programm.

Der Gegenbesuch in den jeweiligen Ländern wird dann im September bzw. November/Dezember erfolgen.

Die Jugendbegegnungen mit China und Israel werden mit Mitteln des Kinder- und Jugendplans des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert.

Fotos: Martina Köhler (Hansestadt Attendorn)

Vortrag beim Landesverband der Freien Wählergemeinschaften NRW

Auf Einladung unseres langjährigen Kooperationspartners, des Gerhard-Hesse-Bildungswerkes, stellte unsere Bildungsreferentin Ines Gerke-Weipert am 15. Juni auf der Jahresdelegiertenversammlung des Landesverbandes der Freien Wählergemeinschaften NRW in Essen die Arbeit der Akademie Biggesee und insbesondere unsere Seminarangebote für politisch Engagierte vor.

Foto: Heinz Günther Scheffer

Deutsch-polnische Jugendbegegnung im Rahmen der Städtepartnerschaft Attendorn-Rawicz

Vom 30. Mai bis 2. Juni war die Akademie Biggesee Gastgeber für 24 deutsche und polnische Schülerinnen und Schüler sowie zwei Lehrerinnen aus Rawicz. Die Begegnung wurde organisiert von den Jungen Freunden der Städtepartnerschaft unter der Leitung von Frau Halina Böhm. Unter Anleitung der Bildungsreferenten Dr. Robert Schmidt und Christian Hesse bauten die Jugendlichen eine kunstvoll gestaltete Freundschaftsbrücke, welche die Bedeutung einer nachhaltig ausgerichteten Partnerschaft symbolisieren soll. Die Brücke wird außerdem als Kulisse beim zweiten Teil der Urkundenzeichnung zwischen den beiden Städten am 12. Juli 2019 sein.

https://www.attendorn.de/Stadtinfo-Tourismus/Rawicz

Fotos: Jaroslaw Salamon/Akademie Biggesee

„Europa. Das nächste Kapitel“

Ein gelungener Vortrags- und Diskussionsabend

Über 200 Gäste besuchten am 14. März im Rahmen der bundesweiten Europa-Dialoge der Konrad-Adenauer-Stiftung die Akademie Biggesee. Gemeinsam mit dem Hauptredner Friedrich Merz und den CDU-Abgeordneten Dr. Peter Liese MdEP und Jochen Ritter MdL diskutierten die Gäste über die zukünftige Entwicklung Europas, wobei der Brexit, aber auch das Verhältnis zu den USA und China einen Schwerpunkt bildeten. Mit den Worten „Es geht um eine Weichenstellung für fünf oder zehn Jahre, wahrscheinlich für eine ganze Generation“ hob Merz die Bedeutung der anstehenden Europawahl hervor. Im Anschluss fand der Abend bei einem Imbiss und musikalischer Untermalung durch Paul Hagemeyer einen gelungenen Abschluss.

Die Organisatoren der Konrad-Adenauer-Stiftung NRW und die Gastgeber der Akademie Biggesee zeigten sich vollauf zufrieden mit einer interessanten und informativen Veranstaltung.

Fotos: Akademie Biggesee

Die Akademie Biggesee bei den Bensberger Gesprächen

Vom 4. bis 6. Februar fanden in Bergisch Gladbach die 16. Bensberger Gespräche statt. Hierbei handelt es sich um ein gemeinsames Veranstaltungsformat der Bundeszentrale für politische Bildung mit der Bundeswehr, um den sicherheitspolitischen Diskurs auf eine breite gesellschaftliche Basis zu stellen und den zivil-militärischen Dialog zu intensivieren. In diesem Jahr standen die Bensberger Gespräche unter dem Thema „Sicherheit im digitalen Zeitalter – Herausforderung für demokratische Gesellschaften“.

Die Akademie Biggesee, Mitglied im Netzwerk politische Bildung in der Bundeswehr, war am Dienstagnachmittag auf dem „Markt der Möglichkeiten“ mit einem eigenen Stand vertreten, an dem wir den Vertreterinnen und Vertretern der Streitkräfte unsere vielfältigen Bildungsangebote erläutert haben, die wir – wie für alle anderen Kunden und Zielgruppen auch – gerne individuell auf die jeweiligen Bedürfnisse zuschneiden. Die Veranstaltung wurde sehr gut angenommen, es entstanden zahlreiche interessante Gespräche und vielversprechende Kontakte, so dass die Akademie Biggesee auch in Zukunft den notwendigen zivil-militärischen Dialog engagiert unterstützen wird.

Foto: bpb/BILDKRAFTWERK/Zöhre Kurc

Ludwig Erhard: gestern – heute – morgen

Eröffnung der Karikaturenausstellung am 23. Januar 2019

2019 jährt sich die Gründung der Bundesrepublik Deutschland zum siebzigsten Mal. Integraler Bestandteil dieser Erfolgsgeschichte ist die Soziale Marktwirtschaft. Ludwig Erhard wurde durch seine maßgebliche Tätigkeit bei der Wirtschafts- und Währungsreform sowie als Wirtschaftsminister der Kabinette Konrad Adenauers und späterer Bundeskanzler zum Symbol dieses ökonomischen Wiederaufstiegs und nie zuvor dagewesener wirtschaftlicher Prosperität.

Anlässlich dieses Jubiläums ehren wir Ludwig Erhard mit der Ausstellung „Ein Leben für Wachstum und Wohlstand im Spiegel der zeitgenössischen Karikatur“ der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) in Kooperation mit der Konrad-Adenauer-Stiftung. Die Gastredner verwiesen in ihren Gruß- und Impulsworten auf die richtungsweisenden Entscheidungen Erhards und mahnten einen selbstkritischen Blick auf den heutigen Zustand unserer Wirtschaftsordnung an.

Die Ausstellung kann noch bis zum 15. Februar in den Räumen der Akademie Biggesee kostenlos besucht werden.

Foto: Akademie Biggesee; Bildunterschrift: v.l.n.r.: Hubertus Pellengahr (Geschäftsführer der INSM), Udo Dittmann (Leiter der Akademie Biggesee), Dr. Matthias Heider MdB, Franz Becker (Vorsitzender des Aufsichtsrats der Akademie Biggesee), Dr. Georg Schneider (Koordinator Wirtschaftspolitik der Konrad-Adenauer-Stiftung)

Akademieabend 2018 mit Bundespräsident a.D. Christian Wulff

Ein volles Haus und besonders lang anhaltender Applaus am 14. November zeigten: es war eine hervorragende Entscheidung, Bundespräsident a.D. Christian Wulff als Redner zum Akademieabend einzuladen. Unter der Überschrift „Ansichten auf Deutschland und Europa 2018 – Herausforderungen für die freiheitliche Demokratie“ nahm Wulff die Zuhörer mit auf eine Reise durch unsere aktuelle politische und gesellschaftliche Lage. 

An drei Stationen hielt er an, um die großen Gefahren zu beschreiben und zu analysieren: dazu zählte er den weltweiten Terrorismus und islamischen Fundamentalismus, die tiefgreifenden Defizite der Globalisierung, die eben nicht für alle Menschen Vorteile mit sich bringt und schließlich die unbewältigte Digitalisierung, die v.a. im Bereich social media kaum zu konstruktiven Debatten führe und statt diskursiver Auseinandersetzungen das gezielte Streuen von Desinformationen ermögliche, ohne dass es dabei um die Wahrheit ginge.

Erfrischend war Wulffs durchaus optimistische Analyse der gegebenen Chancen, die er in drei weiteren Stationen seiner gedanklichen Reise aufzeigte: Zunächst bewertete er unsere offene multikulturelle Gesellschaft, die durch Zu- und Abwanderung entstanden sei, als notwendig und echten Gewinn, solange das Zusammenleben auf festen Regeln beruhe, die auch durchgesetzt werden müssten.  Als 5. Station beschrieb er – bei aller Kritik an der gegenwärtigen Situation – die Europäische Union als eine der größten Errungenschaften, die zu 70 Jahren Frieden in der EU und zu einem relativen Wohlstand in den Mitgliedsländern bei einer im Weltvergleich sehr starken Wirtschaftskraft geführt habe. Schließlich endete Wulffs Reise an der 6. Station. Hier zeigte er die Kraft des Zusammenhalts durch Sprache, Kultur, zivilgesellschaftliches Engagement und unsere Fähigkeit, sich auch für andere einzusetzen, auf, worin er ein großes Potenzial für unsere Zukunftsfähigkeit sah. 

Zusammenfassend warnte Wulff vor einem zunehmend zu beobachtenden Kulturpessimismus und sah keinen Anlass, eine Apokalypse heraufzubeschwören. Wir sollten nicht aus Angst in alte Zeiten und Denkmuster zurückfallen sondern unsere Erfahrungen nutzen und Europa als Friedensprojekt fortführen.

Herzlichen Dank, Herr Bundespräsident, für einen inspirierenden und Mut machenden Abend!

Foto: Akademie Biggesee, v. l. n. r.: Frank Beckehoff (Landrat des Kreises Olpe), Christian Wulff (Bundespräsident a.D.), Udo Dittmann (Leiter der Akademie Biggesee), Franz Becker (Aufsichtsratsvorsitzender der Akademie Biggesee)

Die Klasse 3d der Sonnenschule Attendorn besucht die Akademie Biggesee

Im Rahmen des Themas „Berufe“ besuchte die Klasse 3d der Verbundgrundschule Sonnenschule (Standort Neu-Listernohl) mit ihrer Klassenlehrerin Frau Klose am 5. Oktober die Akademie Biggesee als außerschulischen Lernort. Frau Sperling, Sekretärin in der Akademie und Mutter einer Schülerin, hatte den Kontakt hergestellt. Von den Gästezimmern, über die Seminarräume und die Küche bis hin zur Kegelbahn durften die Kinder alles genau unter die Lupe nehmen und viele Fragen stellen, was in der Akademie Biggesee alles so passiert. Die sehr wissbegierigen Schülerinnen und Schüler informierten sich auch ganz genau über die vielfältigen Berufe in der Akademie und einige kündigten bereits an, später gerne einmal bei uns arbeiten zu wollen!

 Bildunterschrift: hinten v.l.: Martina Sperling (Sekretärin), Christian Hesse (Bildungsreferent), Angela Klose (Klassenlehrerin); Foto: Angela Klose

Vierter Platz beim Martinus Cup 2018

Das siebenköpfige Team der Akademie Biggesee hat bei der traditionsreichen Regatta auf dem Vorstaubecken Olpe in der Kategorie „Gemischte Mannschaften“ vollen Einsatz gezeigt und einen stolzen vierten Platz belegt. Beim Martinus Cup treten Teams regionaler Unternehmen, Sportvereine, Clubs, Politik und sonstige Einrichtungen in Großraum-Kanadiern gegeneinander an. Neben der sportlichen Herausforderungen stehen vor allem Spaß und Teamgeist im Mittelpunkt.

Der Martinus Cup wird vom Christlichen Jugenddorfwerk (CJD) e.V. Olpe ausgerichtet. Die Einnahmen, wie z.B. die Startgelder, kommen der gemeinnützigen Einrichtung zugute, die sich u.a. in der Kinder- und Jugendhilfe sowie der beruflichen Bildung engagiert. 

Foto: Akademie Biggesee 

Landtagsvizepräsidentin Angela Freimuth besucht die Akademie Biggesee

Eine „Aktion vor Ort“ im Rahmen des Tages der Medienkompetenz 2018

Im Rahmen des vom Grimme-Institut ausgerichteten „Tag der Medienkompetenz“ besuchen Abgeordnete des Landtags Nordrhein-Westfalen von September bis November 2018 eine ausgewählte Einrichtung aus ihrem jeweiligen Wahlkreis. Die FDP-Abgeordnete und Vizepräsidentin des Landtags Angela Freimuth hat sich hierzu am 21. September in der Akademie Biggesee über unsere Angebote und Aktionen zur Verbesserung der Medienkompetenz informiert. Anlass dazu war ein Seminar für Kinder im Vorschulalter und deren Eltern, welches dem Grimme-Institut als „best practice“-Beispiel aufgefallen war. Gegenstand des Gesprächs war u.a. auch unser Projekt zum „Youth Media Guide“, in dem ältere Schülerinnen und Schüler jüngere Mitschüler über die Chancen und Gefahren des Internets sowie der sozialen Netzwerke aufklären und sensibilisieren.

Der Tag der Medienkompetenz ist eine von der Landesregierung und dem Landtag Nordrhein-Westfalen ausgerichtete und geförderte Veranstaltung. Organisiert und durchgeführt wird sie vom Grimme-Institut. Die Abschlussveranstaltung findet am 5. November im Landtag in Düsseldorf statt.

www.tagdermedienkompetenz.de/

Im Bild (v.l.n.r.): Ines M. Gerke-Weipert (Bildungsreferentin), Johannes R. Kehren (Bildungsreferent), Ralf Warias (Co-Fraktionsvorsitzender FDP/Grüne im Stadtrat Attendorn), Angela Freimuth (MdL, Landtagsvizepräsidentin), Udo Dittmann (Leiter der Akademie Biggese); Foto: Akademie Biggesee

Kontakt

Online-Kontaktformular
Telefon: +49 (0) 2722 709-0
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!