Aktueller Hinweis

 Bis einschließlich 4. Juni 2021 sind an der Akademie Biggesee bis auf wenige Ausnahmen keine Präsenzveranstaltungen möglich.
Informationen zu unseren Online-Seminaren finden Sie in den News und im Veranstaltungsprogramm.
Unser Veranstaltungsbüro ist von Montag bis Freitag vormittags für Sie erreichbar. 

Unser Hygienekonzept (Stand Mai 2021) können Sie → hier einsehen. Sobald wir wieder öffnen dürfen, wird es den dann geltenden rechtlichen Vorgaben angepasst.

Foto: Berthold Stamm

Die Akademie

In direkter Nähe zum Biggesee gelegen,  ist die Akademie Biggesee Ihr Tagungs- und Seminarhaus mit Atmosphäre und zeitgemäßer Ausstattung für Ihre Kurse, Schulungen oder Konferenzen.

Foto: Katrin Halbhuber

Bildungsangebote

Wir bietet Ihnen Seminare zu Politik, Wirtschaft, Kultur, Gesellschaft, Bürgerschaftliches Engagement, mediale und soziale Partizipationskompetenz und internationale Bildungsarbeit.

Foto: Katrin Halbhuber

Gasttagungen

In der Akademie Biggesee finden Sie einen versierten Kooperationspartner für die Durchführung Ihrer eigenen Tagungen. Bei Bedarf unterstützen wir Sie gerne auch fachlich-pädagogisch.

Weiterbilden – Demokratie stärken

Die Akademie Biggesee ist ein staatlich anerkannter Träger der politischen und sozialen Jugend- und Erwachsenenbildung und freier Träger der Jugendhilfe. Am Stadtrand von Attendorn, ganz in der Nähe des Biggesees, liegt sie eingebettet in die reizvolle Landschaft des Südsauerlands. Das Haus ist der ideale Ort für unterschiedliche Seminar- und Tagungsformen und bietet aufgrund seiner hervorragenden Lage Raum und Zeit auch für Entspannung und Erholung.

Die Akademie Biggesee arbeitet als staatlich geförderte Einrichtung der politischen und sozialen Bildung seit 1951 überparteilich, unabhängig und überkonfessionell auf der Basis des christlichen Menschenbildes. Inzwischen kann die Akademie Biggesee auf eine jahrzehntelange Tradition der Erwachsenenbildung im Raum Olpe/Attendorn zurückblicken. Auf den folgenden Seiten finden Sie ausführliche Informationen zur Geschichte  und den Arbeitsgebieten der Akademie, zu unserem Selbstverständnis und Leitbild, zum Träger und den Teams des Bildungshauses Akademie Biggesee.

Information zur Testpflicht für Gäste der Akademie Biggesee

Derzeit sind Präsenzveranstaltungen bei uns nur in sehr wenigen Ausnahmefällen möglich, die von der Coronaschutzverordnung NRW zugelassen werden. Dennoch hoffen wir - und bereiten uns darauf vor - den regulären Präsenzbetrieb baldmöglichst wiederaufnehmen zu können. Zu diesem Zweck haben wir unser Hygienekonzept um einen wichtigen Punkt ergänzt.

Die Teilnahme an Präsenzveranstaltungen ist nur möglich, wenn Sie bei der Anreise einen negativen Corona-Test vorlegen, der nicht älter als 24 Stunden sein darf. Dauert die Veranstaltung länger als drei Tage, müssen Sie sich am 3. Tag erneut testen lassen. Es gibt ausreichend kostenfreie Testmöglichkeiten in der näheren Umgebung. Sollten Sie bereits vollständig geimpft sein, benötigen Sie keinen Test, sofern die Zweitimpfung mindestens 14 Tage alt ist. Selbstverständlich gelten alle AHA-L-Regeln weiterhin für alle unsere Gäste.

Foto: Pixabay

"Soziale Komponenten gehören zum Lernen einfach dazu"

LokalPlus blickt hinter die - derzeit geschlossenen - Türen der Akademie Biggesee

LokalPlus NRW vom 21. April 2021

Foto: Adam Fox

Computerseminare für Menschen ab 50

Ab Ende Mai bietet die Akademie Biggesee mehrere Einsteigerkurse rund um die Themen Internet, Computer und Smartphone an:

  • Freitag, 28.05. bis Sonntag, 30.05.: Digitale Kommunikation: Dabei sein mit ZOOM, Messengern und mehr
  • Montag, 31.05. bis Mittwoch, 02.06.: Anfängerkurs Windows 10 und Internet
  • Freitag, 25.06. bis Samstag, 26.06.: Einführung in den Umgang mit dem Android-Smartphone

Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Internetseite, per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder via Telefon: 02722-7090.

Foto: Pixabay.com

Wichtiger Hinweis zu Stornierungskosten während der Corona-Pandemie

Seit nun fast einem Jahr sind wir in der Bildungsarbeit an der Akademie Biggesee den Vorgaben diverser Coronaschutzverordnungen und weiteren landes- oder kommunalspezifischen Regelungen unterworfen. Dies führt(e) dazu, dass wir oft nur sehr kurzfristig planen konnten bzw. können. Seminare und Tagungen mussten abgesagt werden, weil die Durchführung von unserer Seite oder der unserer Kunden leider nicht mehr möglich war. Dies war sowohl für Sie als unsere Gäste, als auch für die Abläufe in unserem Haus unvorteilhaft bis belastend.

Seit längerer Zeit handhaben wir es daher schon so, dass wir sehr kulant mit dem Thema Stornierungskosten umgehen. Wir möchten deshalb an dieser Stelle auf Folgendes hinweisen: Sollte es auf Grund eines Umstandes, welcher der COVID-19-Pandemie geschuldet ist, von Ihrer Seite aus nicht möglich sein, an einer Veranstaltung teilzunehmen oder als Gastgruppe absagen müssen, werden wir - unabhängig von unseren AGBs - für diesen Fall keine Stornokosten in Rechnung stellen. Gerne können Sie von uns im Fall des Falles auch eine schriftliche Bestätigung bekommen.

Wir sind der Überzeugung, dass dieses Entgegenkommen in der gegenwärtigen besonderen Situation nicht nur fair ist, sondern auch die nötige Sicherheit für weitere Planungen in unsicheren Zeiten bietet.

Foto: Pixabay

Abstand halten – Die Möglichkeiten, Grenzen und Herausforderungen politischer und kultureller Bildung im Spannungsfeld zwischen Präsenz und digitaler Formate

UMFRAGE und WEBINAR (10.12.2020) für Akteure und Referent/innen der politischen und kulturellen Bildung

Die Corona-Pandemie verändert nicht nur unser Leben an sich, sondern auch unsere Sprache, unser Selbstverständnis sowie unsere didaktischen Zugänge zur politischen und kulturellen Bildungsarbeit.

Im virusorientierten Krisenmodus sollen wir uns physisch distanzieren. Die zwischenmenschliche Wahrnehmung, Kommunikation, aber auch der Ausdruck und der Umgang von und mit Gefühlen im gruppendynamischen Sinne müssen sich somit neu ausrichten. Wie kann politische und kulturelle Bildungsarbeit unter aktuellen Bedingungen gestaltet werden? Wir möchten dem Gegensatz von Nähe und Distanz vor dem Hintergrund digitaler und analoger Lernformate auf den Grund gehen.

→ Download Ankündigung und Anmeldung als PDF-Datei

Eigene Abb.

Online-Podiumsdiskussion zur Kommunalwahl in Attendorn

Kurz vor der Kommunalwahl am 13. September fand in der Akademie Biggesee eine im Internet übertragene Podiumsdiskussion mit Kandidaten für den Rat der Hansestadt Attendorn und den Bewerbern um das Bürgermeisteramt statt. Interessierte Bürgerinnen und Bürger konnten sich mit Ihren Fragen und Beiträgen vor Ort und via Zoom an der Diskussion rund um verschiedene kommunalpolitische Themen in Attendorn beteiligen.

Am Podium nahmen teil:

  • Roland Friedrich (parteilos), Bürgermeisterkandidat
  • Wendelin Heinemann (Bündnis 90/Die Grünen)
  • Sebastian Ohm (CDU)
  • Christian Pospischil (SPD), Bürgermeister
  • Meinolf Schmidt (UWG)
  • Gregor Stuhldreier (SPD)
  • Ralf Warias (FDP)

Themen waren u.a. das geplante Gewerbegebiet Fernholte/Eckenbachtal, die touristische Entwicklung der Waldenburger Bucht und die möglichen Konzeptionen zum Wall-Center am Bahnhof Attendorn. Die Kanidaten standen den kritischen und mitunter kontroversen Fragen der Gäste ausführlich Rede und Antwort, so dass die 1,5 Stunden der Veranstaltung nicht nur wie im Fluge vergingen, sondern leider auch nicht ausreichten, um alle Themen zu behandeln. Veranstalter und Gäste waren sich einig, dass die Akademie Biggesee auch in Zukunft als Forum für (kommunal-)politische Themen ein guter und wichtiger Ort ist. Wir beabsichtigen daher, das Format auch für andere Gelegenheiten auszubauen.

Foto: Akademie Biggesee

Veranstaltung zur Kommunalwahl für Menschen mit Behinderung

Am 20. August fand in der Akademie Biggesee erstmalig ein neuartiges Format für Menschen mit Behinderung statt. Die Kandidatinnen und Kandidaten für die Landrats- und Bürgermeisterämter im Kreis Olpe standen den anwesenden bzw. virtuell zugeschalteten Gästen Rede und Antwort.

Auch die regionalen Medien berichteten:

Lokalzeit Südwestfalen vom 21. August 2020

Lokal Plus vom 21. August 2020

Foto: Sigrid Mynar

Neuer Partner

Kooperation zwischen der Joachim Herz Stiftung und der Akademie Biggesee gGmbH

Unsere gemeinnützige Bildungsarbeit lebt von der Zusammenarbeit und Kooperation mit unterschiedlichen Zielgruppen, Partnern, Vereinen und Einzelpersonen. Von daher könnte man meinen, ist es nichts Besonderes, wenn wir mit Beginn des Jahres 2020 eine neue Kooperation mit der Joachim Herz Stiftung (JHS) eingegangen sind. Doch weit gefehlt.

Die gemeinnützige JHS mit Sitz in Hamburg fördert Bildung, Wissenschaft und Forschung in den Natur- und Wirtschaftswissenschaften sowie die Persönlichkeitsbildung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Damit gibt es eine deutliche Schnittmenge mit den Zielen und Tätigkeiten der Akademie Biggesee – insbesondere in den Bereichen Persönlichkeitsbildung und Wirtschaft. Nach gegenseitigen Besuchen, persönlichem Kennenlernen sowie Meinungs- und Gedankenaustausch und Kursleiterschulungen von Johannes Robert Kehren in Erfurt und Hamburg wird die Zusammenarbeit konkret: Die Akademie Biggesee ist nun offizieller Kooperations- und Ansprechpartner der JHS. Wir haben damit die regionale Koordination und die Schulungen für Nordrhein-Westfalen übernommen.

„Vielfalt leben – Zukunft gestalten"

Deutsch – Israelische Begegnung 2019

In der ersten Dezemberwoche besuchten Schülerinnen und Schüler des Dietrich Bonhoeffer Gymnasiums Neunkirchen, der städtischen Gymnasien Olpe und Lennestadt sowie des Rivius und St. Ursula Gymnasiums in Attendorn israelische Jugendliche, die sie schon im Sommer in Attendorn kennengelernt hatten, in Israel. Groß war die Wiedersehensfreude bei Ihrer Ankunft in Me’ona, einem kleinen Moschaw (genossenschaftlich organisierte, ländliche Siedlungsform) in Nordisrael, wo sie von ihren Gastfamilien willkommen geheißen wurden.

Diese deutsch-israelische Jugendbegegnung wurde durch eine Kooperation der Akademie Biggesee und dem Ma’ale Yosef Community Center in Israel ermöglicht. Das Projekt, das aus Mitteln des Kinder- und Jugendplans der Bundesregierung, der Landeszentrale für politische Bildung NRW und der Axel-Springer-Stiftung finanziert wurde, ging mit dem Besuch der deutschen Schüler in Israel sozusagen in die zweite abschließende Runde.

Foto: Akademie Biggesee

Förderer unserer Bildungsarbeit

Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

Landeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen

Landeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen

Bundeszentrale für poltische Bildung

Bundeszentrale für politische Bildung

Auswärtiges Amt

Bundesministerium  für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Europäische Union

Kreis Olpe - regionale Bildungskonferenz

Zum Seitenanfang